Reservistenkameradschaft Offenbach Stadt und Kreis
im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
RK Offenbach Stadt und Kreis © 2020
Wir über uns
1963 Reservisten aus Offenbach am Main, dem Kreis Offenbach, Hanau und dem damaligen Kreis Hanau schließen sich zusammen unter der Verantwortung des FwRes Quitsch - später FwRes Adam - mit Sitz im Kreiswehrersatzamt Hanau „Dienstliche Veranstaltungen gem. §4 Abs. 4 Wehrpflichtgesetz“ durchzuführen. 1963 bis 1972 Es wird jeden Samstag eine Veranstaltung in Rothenbergen bei Gelnhausen durch- geführt - vor allem der Erwerb der Schützenschnur, die Abnahme von Leistungsabzeichen und Reservistenleistungsabzeichen (RLA). Da für das RLA weitere Übungen erforderlich waren (Handgranatenweitwurf, Handgranatenzielwurf, Hindernislauf) wurde eine Hindernisbahn errichtet. In den Wintermonaten fanden Veranstaltungen in Groß-Auheim statt. Hierzu wurde mithilfe von US-Streitkräften ein Schießstand umgebaut. An diesen Veranstaltungen haben mehr als 100 Reservisten teilgenommen. Durch dieses Projekt konnten gute Verbindungen zu amerikanischen Streitkräften der Kavalleriebrigade Gelnhausen und der Artilleriebrigade Babenhausen aufgebaut werden. Alle bis 1972 stattgefundenen Veranstaltungen wurden von einem Offizier aus dem Bereich Offenbach mit Reservisten aus Offenbach geplant und durchgeführt. 1967 Im Herbst wird unter der Führung des StabsOffzRes WBK IV OTL Welzel die Gründung der ersten Reservistenkameradschaft (RK) im Gesamtbereich der Städte Offenbach und Hanau sowie der Landkreise Offenbach und Hanau in der Gaststätte am Sportplatz in Seligenstadt durchgeführt. Die RK erhält die Bezeichnung „RK Offenbach Ostkreis“. Diese Maßnahme findet wenig Akzeptanz, da nicht alle Reservisten mit der Lage in Seli- genstadt einverstanden waren. Deshalb erfolgen Beratungen zu einer neuen Gründung. 1969 Gründung der RK Offenbach in der Gaststätte am Bieberer Berg. Vorstandssitzungen finden im Wechsel bei den Vorstandsmitgliedern, Mitgliederversammlungen in verschiedenen Lokalen statt. 1972 Gerätehauptdepot Obertshausen wird eröffnet. Veranstaltungen finden nun im Speiseraum des Depots statt. - Kontaktaufnahme zu den Soldaten und Bediensteten des Depots - Teilnahme an Veranstaltungen des Depotkommandanten/der Depotgemeinschaft Durch Meinungsverschiedenheiten im Vorstand trennen sich Mitglieder und gründen die RKs Dreieich und Zellhausen.
Einladung durch die US-Streitkräfte zu Aufenthalten am Truppen- übungsplatz Grafenwöhr
Seite 1